AHV Zertifikatslehrgang - Zollsachbearbeiter

Zielgruppe:

Für Mitarbeiter die zukünftig mit der Zollabwicklung beauftragt werden sollen, bietet dieser Zertifikatslehrgang die Möglichkeit, sich systematisch in die Zollpraxis einzuarbeiten.

Lehrgangsziele:
Die wesentlichen Grundlagen des EU Zollrechts und deren Umsetzung in das nationale Zollrechtsgefüge werden erläutert. Die Schlüsselfunktionen des Zollkodex (ZK), die Veränderung des UZK (Unionszollkodex) der Zollkodex-Durchführungsverordnung (ZK-DVO) und der Veränderung der AEO im UZK werden durch Standardsituationen praxisgerecht vermittelt und vertieft. 
Hierbei wird insbesondere die Veränderung durch die Einführung des UZK (Unionszollkodex), der Durchführungsvorschriften und die Übergangsregelung dargestellt.
 

Die Vorgehensweise richtet sich nach dem Workflow der Zollabfertigung, d.h. vom Eingang der Waren in das Zollgebiet über die weitere Zollbehandlung, Transitverfahren, wirtschaftliche Zollverkehre und die Ausfuhr in Drittländer.


Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Basislehrgang verfügen die Teilnehmer über das nötige Grundwissen für ihr Tagesgeschäft und erfüllen außerdem die Voraussetzungen zur Teilnahme an den weiteren Fortbildungsseminaren im Zollbereich.

Lehrgangsinhalt:
1.Tag
1.     Die Funktion des Zolls in der Globalen Lieferkette

2.     Materielle Grundlagen der EU-Zollpraxis

3.     Nationale Zollbestimmungen und Anwendungsbereiche

4.     Neuerungen durch:

      UZK

      UZK-IA (Unionszollkodex implementing act)

      UZK-DA (Unionzollkodex delegated act)


2.Tag
5.     Grundbegriffe des Zollwesens

6.     Grundlagen der Zollanmeldung

7.     Zollrechtliche Bestimmung mit Zollverfahrenspraxis

        Änderungen, Vereinfachungen, Übergangsregelungen

8.     Verfahrenserleichterungen und Vereinfachungen

9.     Der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (AEO)


3.Tag
10.     Veränderungen im neuen AEO, Zulassung, Arten, Kriterien

11.     Sicherheitsleistung

12.     Zolltarifbestimmungen mit praktischen Übungen

13.     Warenursprung und Zollpräferenzen / Ermächtigter Ausführer

14.     Zollauskünfte, Veränderungen

15.     Vorübergehende Verwahrung,

                  Neuerungen,

                  Übergangsregelungen

16.     Zollwertanmeldung, 

17.     Neuerungen bei der Stellvertretung

18.     Fallstudie mit praktischen Übungen in Gruppenarbeit

19.     Ausfuhrverfahren mit Erleichterungen / Zugelassener Ausführer

20.    Zollschuldproblematik, Grundlagen und die aktuellen Veränderungen und
 Eskalationsmanagement

20.  Schlussbesprechung. 

 

Referent:
Herr Diedrich O. Paehr, Lehrbeauftragter Zollverkehre

Dauer:
3 Tage, vom 27.11. – 29.11.2017

Montag bis Mittwoch jeweils von 09:00 – 17:00 Uhr

Ort:
AKADEMIE HAMBURGER VERKEHRSWIRTSCHAFT

"Speditionshaus", Willy-Brandt-Str. 69, 20457 Hamburg

Gebühren:
€ 790,00 / € 910,00

Der erstgenannte Preis gilt für Teilnehmer aus Firmen, deren Verbände ein Kooperationsabkommen mit der AHV geschlossen haben.

 

Anmeldung: